Magen- Darm-Störungen

Unser Darm ist ca. 400 qm groß und einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden.

  • Wissenschaftlich konnte nachgewiesen werden, dass mehr Nerven vom Darm zum Gehirn gehen, als umgekehrt. Bei den meisten Untersuchungen finden wir ein großes Ungleichgewicht an unterschiedlichen Darmbakterien, sowie Entzündungen der Darmschleimhaut, als auch viel zu wenig Darmbakterien die unsere Schleimhäute schützen. Wie soll es uns psychisch und körperlich gut gehen, wenn der Darm nicht ausreichend mit den unterschiedlichen Darmbakterien und einer gesunden Schleimhaut versorgt ist?
  • unser Verdauungstrakt beginnt im Mund und endet am Rektum. Zum Verdaungstrakt gehören außerdem Magen, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, sowie Dünndarm und Dickdarm, die alle wichtige Funktionen in der Verdauung der Nahrung einnehmen. Ist eines aus der Balance, kann der gesamte Verdauungsvorgang gestört sein.
  • Die Resorptionsfähigkeit des Darmes ist so groß wie ein Tennisplatz. Was passiert nun, wenn diese Fläche unterschwellig entzündet, durchlässig wird und nicht genügend Mikroorganismen da sind um das Feld zu reinigen und in der Balance zu halten? Genau, auf kurz oder lang gibt es ganzheitliche gesundheitliche Probleme.
  • Bestimmte Bakterien können einen sogenannten Biofilm bilden und die Möglichkeit der guten Arbeit- und Zusammenarbeit unserer Darmbakterien stark beeinflussen, sowie unsere körperliche Befindlichkeit.

Meist bringt man Beschwerden nicht wirklich in Zusammenhang mit unserem Verdauungstrakt.

Eine eingehende Diagnostik Des Darmmikrobioms ist bei folgenden Erkrankungen unterstützend sinnvoll:

Kopfschmerzen, Schilddrüsenprobleme, Erschöpfung, Rückenschmerzen, Hormonstörungen, Allergien, leichtes Unwohlsein, Übelkeit, Schlafstörungen, unklare Bauchschmerzen, Stimmungsschwankungen, Konzentrationsprobleme, Unruhe, Bauchschmerzen unklarer Genese, Schulter-Nacken-Verspannungen, Hautproblemen, Akne. Besonders in Stresssituationen, sowie starke sportliche Anstrengungen wie z.B. ein Marathonlauf kann unseren Darm erheblich beeinflussen.

Besonders bei Sportlern, Veganer – Vegetariern, Frauen die Schwanger werden möchten und Jugendliche die viel Sport treiben, empfehle ich eine Kontrolle des Magen – Darm- Systems. 

Gerne berate ich Sie persönlich in meiner Praxis oder am Telefon über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Untersuchungen und naturheilkundlichen Behandlungen.

Ablauf einer Unterstützung des Darms

Ablauf einer Darmsanierung in meiner Praxis
  • eingehende Erstanamnese und Untersuchung, mit Beurteilungen der bisher vorgenommen Untersuchungen, falls Ergebnisse vorhanden sind
  • Diagnostik mittels Bicom Bioresonanztherapie (diese ist nicht wissenschaftlich anerkannt, siehe Hinweis)
  • weiterführende Stuhl- Diagnostik im Labor (Darm – Mikrobiom, welche Diagnostik sinnvoll ist, wird ausführlich besprochen)nach Erhalt des Labor Befundes Besprechung der Befunde und Therapiemöglichkeiten, wie z.B. Kräuterheilkunde, Prä- und Probiotika, Massagen, Darmreinigung, Ernährungsumstellung, Essensschulung, orthomolekulare Medizin, Stressreduktion
  • Unterstützende Behandlung wenn möglich und notwendig mit Bicom Bioresonanzhterapie
  • Kontrolle alle 3 bis 6 Wochen in meiner Praxis und Therapieoptimierung
  • Kontrolle der schlechten Labor Befunde und Behandlung so lange, bis alles im optimalen Bereich ist

Kosten einer Analyse

Die Kosten einer Stuhluntersuchungen sind je nach Labor und Untersuchung unterschiedlich.

Eine allgemeine Untersuchung mit Entzündungsmarker kostet 62,- bis ca. 110,- Euro

bei langjährigen Beschwerden empfehle ich eine gute und ausführliche Untersuchung des Stuhl, eine Mikrobiomuntersuchung im Labor  ca. 200,- bis 330,- Euro

Bildquelle:

Magen-Darm und Hintergrundbild: www.pixapay.com