Bioidentische Hormonersatztherapie

Bioidentische Hormone werden im Körper genauso verstoffwechselt wie körpereigene Hormone. Sie sind rein natürlich werden aber synthetisch hergestellt.

Sie werden synthetisiert aus der Yamswurzel oder aus Soja, das heißt sie werden synthetisch in einem Labor hergestellt.

Wenn Frauen in die Menopause kommen, oder Männer in die Andropause stellt der Körper immer weniger Hormone selber her. Dies ist ein ganz normaler Vorgang. Manchmal können die Beschwerden dadurch sehr unangenehm sein. Schlafstörungen, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen um nur einige wenige zu nennen.

Aber auch junge Menschen haben oft schon Schwierigkeiten im Hormonstoffwechsel.

Die bioidentische Hormonersatztherapie kann Ihren Körper unterstützten wieder in die Balance zu kommen.

 

Wann setze ich die bioidentische Hormontherapie in der Praxis ein

In meiner Praxis bin ich sehr achtsam im Umgang mit der bioidentischen Hormonersatztherapie. Denn nicht immer ist eine Hormonersatztherapie gleich am Anfang einer Therapie sinnvoll.

Manchmal wirken die bioidentischen Hormone nicht, aufgrund von Stoffwechselstörungen im Mineralienhaushalt oder einer HPU Stoffwechselstörung.

Aus diesem Grunde mache ich als erste Untersuchung  eine Trace Minerals Haarmineralanalyse in meiner Praxis.

Zur weiteren Untersuchungsmöglichkeit gehören der Speicheltest der unterschiedlichen Hormone.