Alles ist Energie, oder doch nicht?

ALLES IST ENERGIE- oder doch nicht?

Heute ist es mir ein besonderes Anliegen über dieses Thema zu schreiben. Zum einen, weil ich täglich in meiner Praxis erfahre wieviel Unklarheit und auch Unsicherheit bei vielen Menschen vorhanden ist, wenn ich über Energie spreche. Zum anderen aber auch, weil ich immer mehr höre, das gerade Therapeuten und Ärzte oft schwer erkranken, nicht mehr Arbeitsfähig sind, bzw. unter ständiger Erschöpfung leiden bis hin zum Krebs. Dies hat mich sehr berührt, doch es gibt Möglichkeiten mal einen anderne Weg zu gehen, denn vielen ist noch nicht bewusst, was Energien mit uns machen können.

Auch ich war immer wieder erschöfpt, kurz vorm Burn out, meine Verzweiflung lies mich immer weiter suchen. Heute geht es mir besser denn je, ich muss jedoch wie alle sehr achtsam sein und täglich meinen Körper und Geist unterstützen.

 

Mein Weg begann mit Mitte Zwanzig, als ich mein erstes Seminar zur Bewusstseinserweiterung, damals Silva Mind Control besuchte. Was ich da über meinen Geist und meine Möglichkeiten erfuhr, war für mich zu dieser Zeit einfach unglaublich und sehr bereichernd.

1995 ging es weiter  mit Qi Gong und Meditationen, dann folgte die TCM und Akpunktur, sowie Bioresonanztherapie und in 2016 ein weiterer Weg in einen speziellen Bereich der Wahrnehmung von Energien, die mediale sensitive Ausbildung. Diese Ausbildung erklärte mir dann viele Fragen, die bis dahin offen waren und mein Weg der Suche, was ist da noch, geht weiter, aber im Eigenstudium, da ich nun ganz andere Wergkzeuge mitbekommen habe.

Soweit zu meinem Hintergrund.

 

Alles was ich hier schreibe, ist meine persönliche Sichtweise. Spüren Sie einfach nach, was mit Ihnen in Resonanz geht und was nicht.

Sie müssen nicht alles glauben, im Gegenteil, seien Sie kritisch. Probieren Sie meine Empfehlungen und spüren nach wie es Ihnen damit geht.

 

Alles ist Energie?

Ja, das stimmt einerseits. Ich empfinde es jedoch als wichtig zu unterscheiden in welchem Bereich wir uns Energetisch befinden.

In Bezug auf Erkrankungen muss ich ganz klar eingrenzen können, habe ich hier nur eine energetische Dysbalance, oder geht es schon in den körperlichen manifesten Bereich.

Ich unterscheide grobstoffliche und feinstoffliche Energien und zwischen diesen Bereichen, gibt es sicher auch noch viele weitere Abstufungen. Vor allem, wenn wir dann weiter in hochspirituellen sehr feinstofflichen Bereich gehen.

Was ich immer wieder erlebe, ist das viele Menschen glauben mit homöopathischen Mitteln oder Energiearbeit könnten sie alles heilen.

Das sage ich jetzt einfach mal so ganz provokativ. NEIN, das stimmt ganz und garnicht.

 

Wenn ich ein energetisches Problem im feinstofflichen Bereich (z.B. im Aurafeld, noch vollkommen intakte Körperstrukturen, keine manifesten Parasiten oder Viren, sondern nur die Frequenz von diesen Informationen…..) habe, ja, so könnte ich es energetisch eventuell damit wieder in die Balance bekommen.

 

Bei den meisten Menschen, ist dies aber eben nicht mehr der Fall. Viele die in meine Praxis kommen, haben bereits sehr grobstoffliche Störungen im körperlichen Bereich. Heisst zum Beispiel, sie haben einen völlig kaputten Darm (festzustellen in guten Stuhluntersuchungen), oder eine komplett erschöpfte Nebenniere (dies kann ich energetisch testen, sollte jedoch auch in einer Haaranalyse oder Urin nachgeprüft werden), oder auch massive Schilddrüsenprobleme, Tumore und so weiter.

Wenn der Körper nicht mehr funktioniert und dies auch klassisch medizinisch nachgewiesen wurde, oder auch in guten naturheilkundlichen Untersuchungen, dann muss ich dieses Problem auch komplett anders behandeln!

Hier hilft nach meiner Meinung nicht ausschließlich Homoöpathie, Akpunktur, energetisches Heilen, Bioresonanztherapie….und und und. Dies alles kann jedoch je nach Energie des Menschen und seiner Erkrankung sehr gut untersütztend eingesetzt werden.

Ich brauche, wenn ein körperlich manifestes Problem vorliegt, auch etwas was Grobstofflich den Körper unterstützt. Wie z.B. Kräuter, Mineralien, Aromaöle usw. Auch gerne, wenn es hilfreich ist, ein  klassisch schulmedizinisches Mittel.

Wir könnten lernen das eine nicht von dem anderen auszuschließen. Jedoch alles sehr achtsam einzusetzen.

 
WARUM WERDEN WIR THERAPEUTEN am ehesten krank?

Dies liegt im Grunde genommen ganz klar auf der Hand! Wir arbeiten den ganzen Tag mit toxisch negativen Energien! Ich habe ununterbrochen Ampullen in der Hand wo Informationen sind von Schwermetallen, Bakterien usw. Aber auch die Erkrankungen mit denen wir uns immer wieder beschäftigen, alles das ist ENERGIE!

Und hier feinstoffliche Energie. Diese Energie kann aber durch den unentwegten Kontakt sich irgendwann körperlich manifestieren. Für mich ist das ganz klar und eine logische Schlussfolgerung, wenn man mit Energie arbeitet.

 

Was heisst das nun in der Konsequenz?

Ich muss mich täglich von diesen energetischen Informationen reinigen!

Persönlich arbeite ich da mit unterschiedlichen Techniken, die ich in meiner medialen Ausbildung gelernt habe und  mir auf meinen Weg enorm helfen. Und ja, dies mache ich auch täglich. Es nimmt wenig Zeit in Anspruch, ist aber hocheffektiv.

Eine andere Möglichkeit ist Räuchern oder auch hochreine Ätherische Öle, mit denen ich täglich Arbeite und die eine enorme Kraft haben. Diese Öle haben auch unterschiedliche Schwingungen / Frequenzen. In der Praxis erlebe ich immer wieder welche Wirkung z.B. eine intensive Aroma Massage haben kann.

 

Noch mal zum Unterschied

die Aura besteht aus feinstofflicher Energie, der Körper aus grobstofflicher Energie.

Unsere Gedanken oder Gefühle sind feinstoffliche Energie, was sich daraus manifestieren kann, ist grobstofflich, denn auch Gedanken, Emotionen sind Energie.

 

Meine Empfehlungen für die tägliche energetischen Reinigung
  • Nährt euren Körper mit hochwertigen Nahrungsmitteln. Dazu gehört auch Fleisch und Fisch für mich und das in guter Qualität, wo auch darauf geachtet wird, wie dieses Tier lebt und das es ihm gut geht.
  • Meidet nach Möglichkeit Soja, Weizen und trinkt am besten Milch von Kühen mit Hörnern.
  • Meidet oder reduziert weißen Zucker (als Ersatz empfehle ich Kokosblütenzucker).
  • Reinigt Euren Geist. Dies heisst für mich, befreit Euch von toxischen Emotionen (denn auch das ist Energie, feinstofflich) oder Gedanken. Wie macht man das? Z.B. Achtsam mit sich selber sein und die Gedanken/ Emotionen beobachten und jedes mentale negativ Programm in den imaginären Mülleimer werfen!
  • Reinigt Euer Energiefeld, eure Aura. Dies ist eines meiner Lieblingsbeschäftigungen, da ich meine Aura sehr gut wahrnehmen kann. Wie mache ich das? z.B. sich eine goldene Regendusche vorstellen. Ich arbeite noch mit speziellen Löschprogrammen, die ich gerne bei Bedarf weitergebe, aber vor allem auch die Natur ist hier eine sehr große Unterstützung. Besonders Wasser oder auch der Wald kann uns dabei sehr unterstützen. Als ätherisches Öl (bitte in hochreiner Qualtität und kein Drogerieprodukt) empfehle ich auch Zypressen Öl, Weihrauch, Lavendel.
  • umgebt Euch im privaten Umfeld mit Menschen, die positv ihr Leben gestalten. Das wird oft am Schwierigsten sein. Bleibt auf Eurem Weg, auch wenn Euch diese Menschen immer wieder versuchen davon wegzubringen. Liebe ist hier für mich der einzige Weg. Liebe zu sich selbst und zu allem was momentan ist.

 

Ich freue mich auf Feedbacks, inwieweit Ihr diese Umsetzen konntet, ob Euch dieser Blog geholfen hat.

 

Herzlichst

Petra Schneider

 

Wichtig: bei schwerwiegenden Erkrankungen sollte immer ein Arzt zur Rate gezogen werden. Ich mache hier keine Heilversprechen, noch möchte ich damit Erkrankungen behandeln. Dies dient rein zu Informationszwecken.

Bildquelle: www.pixabay.com